Die Stickerei-Branche lässt sich in drei Zweige gliedern: Den Hobby-/Einsteigerbereich, semi-professionelle Anwender und die Fachindustrie. In den letzten Jahren ist es in diesen drei Geschäftszweigen zu Überschneidungen gekommen, allerdings gibt es immer noch große Unterschiede zwischen den verschiedenen Anwendungsniveaus.

Wenn Sie den Kauf von Punchsoftware erwägen, müssen Sie zuerst festlegen, was Sie tun wollen: Sind Sie als Einsteiger zuhause, im Hobbybereich, tätig, gibt es kleine Software-Pakete, die sich mit einer geeigneten Stickmaschine verbinden lassen. Diesen Teil der Stickerei-Branche finde ich sehr interessant, die Leute, die ich kennenlernen durfte, sind meist kreativ, experimentierfreudig und lernbegierig.
Geeignete Software für den Einsteigerbereich sind günstige Basissysteme, mit denen sich Standard-Monogramme und Stickmuster erstellen lassen. Als nächste Stufe folgt automatische Punchsoftware, diese Systeme können mit ein paar Clicks automatisch Stickdaten produzieren. Das Einzige, was der Anwender tun muss, ist eine Grafik-Datei der Vorlage zu importieren…

Mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe